Kapelle St. Gallus und Erasmus in Buholz

Eine erste Kapelle im Weiler Buholz wird bereits 1190 erwähnt. Die heutige Kapelle wurde 1660-1662 als rechteckiges Schiff mit eingezogenem dreiseitigen Chor erbaut.

Das neugotische Radfenster über deim Vordach dürfte bei der Renovation 1876 entstanden sein. Bei der Erneuerung von 1931 schmückte der Kunstmaler Hans Zürcher die Südwestfassade mit der Madonna mit dem Jesuskind.

Die drei Altäre im Innern stammen in ihrern wesentlichen Teilen aus der Zeit um 1662 und wurden von Kaspar Roth aus Sursee geschaffen. Das Hauptblatt des Hochaltars zeigt den hl. Erasmus und stammt von Maler Johann Bernhard Amberg (1828 datiert). Der rechte Seitenaltar zeigt den hl. Abt Gallus. Darüber ein Gemälde des Pfarreipatrons hl. Mauritius. Der linke Seitenaltar zeigt seine künstlerisch wervolle Pietà.

1723 liess der Besitzer des Gutshofes Probst Amrhyn das Schiff mit Heiligenfiguren ausschmücken (Norden: hl. Josef und hl. Franz Xaver; Rückwand: hl. Ursula und hl. Jost; Süden: hl Karl Borromäus und hl. Ignatius).

Sakristanin: Brigitta Amrhyn 

Information und Kapellenreservation: Kath. Pfarramt Ruswil
                                                                   Tel. 041 496 90 60
                                                                    Mail: info (at) pfarrei-ruswil.ch